Stimmen der Zeit
Heft 2, Februar 2003

Editorial: Hans Goller SJ

Willensfreiheit - eine Illusion?

73-74

Beitrag lesen
Original-Beitrag als PDF bestellen

Raymund Schwager SJ

Israel und Palästina

Hoffnung in hoffnungsloser Situation

Der Dauerkonflikt zwischen Israelis und Palästinensern hat tiefreichende Wurzeln, die hinter die Staatsgründung im Jahr 1948 zurückreichen. Raymund Schwager, Professor für Dogmatik an der Universität Innsbruck, betrachtet die Geschichte der Auseinandersetzungen der beiden Volksgemeinschaften und regt für den Weg der Versöhnung ein verstärktes religiöses Engagement an.

75-86

Paul M. Zulehner

Megatrend Religion

Der Sehnsucht der Menschen kann religiös, atheistisch oder pragmatisch begegnet werden. Paul M. Zulehner, Professor für Pastoraltheologie an der Universität Wien, stellt einen neuen Megatrend Religion fest. Er entwickelt eine Phänomenologie neuer Spiritualitäten und setzt auf die Vertiefung der therapeutischen Kraft des Glaubens.

87-96

Original-Beitrag als PDF bestellen

Andreas R. Batlogg SJ

Franz Michel Willam als Leben-Jesu-Schriftsteller

Vor 70 Jahren erschien das überaus erfolgreiche Leben-Jesu-Buch des Priesterschriftstellers Franz Michel Willam (1894-1981). Andreas R. Batlogg erinnert an den Vorarlberger Universalisten, dessen Werk Generationen von Lesern nicht nur eine literarische Pilgerreise antreten ließ, sondern die Welt Jesu „kontextuell" erschloß und so einen lebendigen Zugang zum Glauben schuf.

97-109

Norbert Brieskorn SJ

Frauen in Zeiten der Diktatur

Lateinamerikanische Romanliteratur

Romane, in deren Mittelpunkt ein Diktator steht, sind in der lateinamerikanischen Literatur zur eigenen Gattung geworden. Norbert Brieskorn, Professor für Sozial- und Rechtsphilosophie an der Hochschule für Philosophie in München, stellt Werke von Frauen vor, die den Schrecken der Diktatur schriftstellerisch zu bewältigen versuchen: Isabel Allende, Gioconda Belli, Julia Alvarez und Elsa Osorio.

110-120

Fuat S. Oduncu

Euthanasie bei unheilbarem Leid?

Ein im September 2002 in Belgien in Kraft getretenes „Euthanasie-Gesetz" hat die aktive Tötung von Patienten legalisiert. Fuat S. Oduncu, Arzt und Bioethiker am Klinikum Innenstadt München, gibt einen Länderüberblick zum Thema Sterbehilfe und plädiert für eine Palliativmedizin, die sich am Konzept der ärztlich-pflegerischen RAHME orientiert.

121-130

Bernhard Grom SJ

Der Faktor "Religion" in der Gesundheitsforschung und -förderung.

131-134


 


Probeabo bestellen Newsletter bestellen

Unsere Beiträge über das wichtigste Ereignis der katholischen Kirche im 20. Jahrhundert. Mehr...