Stimmen der Zeit
Heft 6, Juni 2003

Editorial: Werner Löser SJ

Ökumenischer Kirchentag

361-362

Beitrag lesen
Original-Beitrag als PDF bestellen

Peter Neuner / Brigitta Kleinschwärzer-Meister

Ein neues Miteinander der christlichen Kirchen

Auf dem Weg zum Ökumenischen Kirchentag in Berlin 2003

Der Ökumenische Kirchentag in Berlin läßt auf ein neues Miteinander der christlichen Kirchen hoffen. Peter Neuner, Professor für Dogmatik an der Universität München, und seine Assistentin Birgitta Kleinschwärzer-Meister besprechen anhand des dazu im Februar 2000 verabschiedeten Grundlagenpapiers einige Themen- und Problemfelder. Statt konfessioneller Abgrenzung wünschen sie sich eine Erfahrung geistlicher Gemeinschaft mit Fernwirkungen.

363-375

Gunther Wenz

Das kirchliche Amt in evangelischer Perspektive

Gunther Wenz, Professor für Fundamentaltheologie und Ökumene an der Universität München, geht aus evangelischer Sicht auf die Theologie des kirchlichen Amtes ein. Aussagen zum Begriff "Kirche" und "Schwesterkirchen" im vatikanischen Dokument "Dominus Iesus" und im Ökumenismusdekret des Zweiten Vatikanischen Konzils stellt er das Verständnis der Confessio Augustana gegenüber.

376-385

Jeanette Schade

Das Weltsozialforum und die globalisierungskritische Bewegung

Der Süden meldet sich zu Wort

Im brasilianischen Porto Alegre fand Anfang 2003 das dritte Weltsozialforum statt. Jeanette Schade, wissenschaftliche Mitarbeiterin des Instituts für Entwicklung und Frieden in Duisburg, beschreibt die Entwicklung dieser Veranstaltung, die ein wichtiger Teil der globalisierungskritischen Bewegung geworden ist. Sie wertet dabei Ergebnisse ihrer mit Unterstützung der Friedrich-Ebert-Stiftung in Berlin sowie des Goethe-Instituts in Córdoba/Argentinien durchgeführten Umfrage unter Teilnehmern des vorletzten Weltsozialforums aus.

386-396

Original-Beitrag als PDF bestellen

Corina Sandersfeld

Abschiebungshaft - ein rechtsstaatliches Problem?

Corina Sandersfeld, Rechtsassessorin und Mitarbeiterin beim Jesuiten-Flüchtlingsdienst Deutschland mit Sitz in Berlin, schildert anhand zweier Fallbeispiele das Problem der Abschiebungshaft, die fälschlicherweise als eine Art Strafvollzug angesehen wird. Als präventiven Ansatz schlägt sie eine Reduzierung der Haftdauer vor.

397-406

Georg Langenhorst

Bibel und Literatur 2003

Nach wie vor erweist sich die Heilige Schrift mit ihren Mythen und Orientierungsgeschichten als kulturprägende Kraft. Georg Langenhorst, Professor für Didaktik des Katholischen Religionsunterrichts an der Universität Erlangen-Nürnberg, nimmt das "Jahr der Bibel" zum Anlaß, um auf einige bemerkenswerte Verbindungen zwischen Bibel und Literatur hinzuweisen.

407-417

Andreas R. Batlogg SJ

Jesuiten und Juden - eine historische Hypothek

418-419


 


Probeabo bestellen Newsletter bestellen

Unsere Beiträge über das wichtigste Ereignis der katholischen Kirche im 20. Jahrhundert. Mehr...